Wie ein Möbelhändler seine Abschlussquoten verzehnfacht hat

Die Firma wechselte von einem traditionellen Formular (z.b. Heyflow, Typeform) zu einem KI-gestützten WhatsApp Chat

20x

Steigerung der Conversionrate

NPS 8,9

NPS

10.000€

durchschnittliches Kundenbudget

Inhaltsverzeichnis
Info
Branche
Möbel
Share this post
IconIconIconIcon

Die Herrausforderung

Das Unternehmen hatte bereits moderne Tools umgesetzt, indem es ein „Heyflow“-Formular zur Abfrage der Kundendatenimplementiert hatte. Kunden sollten in einem Formular ihre Absichten, Präferenzen, Budgets und Kontaktdaten angeben.

Man könnte denken, es sei ein einfaches Formular, doch es war mehr als das — es war das Tor zu einem potenziellen Verkauf, denn ein echter Verkäufer würde diese Informationen nutzen, um den Deal abzuschließen.

Trotz seines Versprechens war dieses Formular jedoch weit von perfekt entfernt, mit einer Conversionrate (CVR), die zwischen 3–6% lag.

Wir identifizierten zwei kritische Punkte, an denen potenzielle Kunden absprangen: die Budgetfrage und der Schritt, in dem sie ihre Kontaktdaten angeben mussten. Und einmal weg, waren sie für immer weg.

Die Lösung

Die Lösung erschien damals radikal – wir schlugen einen Wechsel von statischen Formularen zu dynamischen KI-Assistenten vor.

Kunden, die bei den Preisen zurückschreckten, wurden nun in einen Dialog verwickelt, der es dem KI-Assistenten ermöglichte, die hohe Qualität und die Vorteile der Produkte anzupreisen, und die Kunden damit oft überzeugte, mehr zu investieren.

Es war Verhandlungskunst in ihrer besten Form, ausgeführt mit der Finesse, die nur KI liefern kann. Doch es endete nicht dort.

Da diese Gespräche über WhatsApp stattfanden, gaben die Kunden ganz natürlich ihre Handynummern preis, einfach indem sie schrieben – keine unangenehme Anfrage nach Kontaktdaten nötig.

Was war es an diesem KI-gesteuerten Assistenten, das so gut funktionierte? Es waren nicht nur die personalisierten Antworten oder die adaptive Natur des Gesprächs; es war das nahtlose Erlebnis, das eine menschliche Interaktion widerspiegelte

Die Vorteile erstreckten sich über den ersten Kontakt hinaus.

Mit WhatsApp konnten wir nun auf eine Weise nachfassen, die nicht aufdringlich, sondern freundlich und zeitgemäß war.

Zum Beispiel, wenn ein Kunde die Interaktion pausierte, um in den Urlaub zu fahren, nahm unser Assistent nicht einfach eine Notiz – er engagierte sich, teilte die Aufregung des Kunden und setzte ein Folgedatum fest. Dies war nicht einfach nur ein Nachfassen; es war Beziehungsaufbau.

"Der KI-gesteuerte Assistent ist ein Chatbot, der künstliche Intelligenz nutzt, um Kundenanfragen mit einem bisher unerreichten Maß an Personalisierung zu verstehen und darauf zu reagieren"

-

Chief Technologie Officer

Das Ergebnis

Die Conversionrate (CVR) schnellte auf bemerkenswerte 64% in die Höhe. Wo zuvor Zögern herrschte, gab es nun Gespräche. Wo zuvor Abbrüche gab, gab es nun Engagement.

Der KI-gesteuerte Assistent sammelte nicht nur Daten – er beruhigte, leitete und personalisierte im Gespräch.

Fazit

Die transformative Kraft von KI-gesteuerten Assistenten ist offensichtlich. Für Unternehmen, die die Kundeninteraktion und -conversion verbessern möchten, ist die Integration dieser Technologien nicht nur eine Option; es ist ein entscheidender Schritt zur Zukunftssicherung der Kundenbindung.

Share this post
IconIconIconIcon

Starte jetzt mit deinem eigenen KI-Assistenten!

Lege jetzt los und steigere deine Verkäufe!